Schillerbücher

Das Schillerjahr 2009 und die Brockhaus-Bände

25 Künstlerinnen und Künstler – alle aus Marbach – hatten sich im Schillerjahr 2009 einem Aufruf des Stadtmarketings angeschlossen und auf überdimensionalen Büchern einen Eindruck ihrer Schiller-Lektüre hinterlassen.

Für dieses Projekt war vom Stadtmarketing jenseits der künstlerischen Arbeit ein enormer Aufwand zu leisten: der Transport der riesigen Holzbücher mit ihrem Betonfundament nach Marbach, deren Zwischenlagerung, der Auf- und Abbau, die Finanzierung.

Betriebe aus Marbach und der Region reihten sich in die Schar der Helfer ein, ein internationales Workcamp im Jugendhaus planet-x unterstützte den Bauhof. Damit wurde das Projekt ‚Schiller-Bücher‘ beispielhaft für das vernetzte Arbeiten des Stadtmarketings in der Schillerstadt.