Aktuelles Detail

Parkplätze verschwinden unter der Erde

SSM belebt Diskussion um Innenstadt-Sanierung mit Ideen von Architektin Nicole Schmidt

Keine parkenden Autos mehr entlang der Stadtmauer in der Grabenstraße? Unterm Pflaster und dem Grün könnten Parketagen ins Gefälle gebaut werden.Grafik: Manuel Seiter

Im sieben Meter tiefen Stadtgraben könnten – vom aufgeschütteten Material befreit – in drei Blöcken auf drei Ebenen 240 Autos verschwinden. Der Verlust der geringen Stellfläche auf dem Kelterplatz wäre mit Leichtigkeit kompensiert.

Auf dem ebenfalls autofreien Kelterplatz bietet ein Glasquader kleinen Events Raum.

Sanierungspotential allenthalben in Marbach: gelb hervorgehoben der untere und der obere Bereich der Marktstraße mit dem Platz rund um den Marktbrunnen, der Kelterplatz sowie der Stadtgraben entlang der Grabenstraße gegenüber von Polizei und Parkhaus.

Der SSM-Vorstand regt zum Nachdenken über den Straßenbelag in der Marktstraße an: Warum nicht das Verhältnis der Breite der Straße zur Höhe der Gebäude mit verschiedenen Bodenbelägen neu thematisieren? Warum nicht die ollen Pflanzkübel durch elegante Grünflächen ersetzen? Wir wollen ja auch die Beleuchtung zeitgemäß ausstatten und die Sitzgelegenheiten modernisieren.